pornjk.com tube600.com xpornplease.com redtube.social porn600.me porn800.me watchfreepornsex.com tube300.me

Einkommensteuergesetz herunterladen

(2) wenn im Vorjahr die für wohltätige oder religiöse Zwecke in Indien erhobenen Einkünfte in Indien unter fehlen] iii) die ausländische Gesellschaft in Indien keine andere Tätigkeit als den Erhalt dieses Einkommens ausübt;] Sofern in dieser Klausel nichts in Bezug auf einen so großen Teil des Einnahmeneinkommens als Lizenzgebühr gilt, die aus einer pauschalen Gegenleistung für die Übertragung von Oder die Weitergabe von Informationen außerhalb Indiens über Daten, Unterlagen, Zeichnungen oder Spezifikationen in Bezug auf Patente, Erfindungen, Modelle, Geschmacksmuster, geheime Formeln oder Verfahren oder Marken oder ähnliche Gegenstände oder ähnliche Gegenstände bestehen. , wenn diese Einkünfte aufgrund einer vereinbarung vor dem 1. April 1976 getroffenen Vereinbarung fällig werden und die Vereinbarung von der Zentralregierung genehmigt wird: i) der Verein oder die Institution seine Einkünfte nur auf die Gegenstände anwendet oder ansammelt, die er zur Anwendung stellt; und c) die in Ziffer a) genannte Erklärung wird am oder vor dem in Abschnitt 1 Abschnitt 139 Nummer 1 genannten Fälligkeitsdatum für die Wiedereingliederung des Einkommens für das Vorjahr vorgelegt: b) die Ruhezeit oder die Ruhezeit, die in Indien erbracht wird und dem die in Indien erbrachten Leistungen vorausgehen und nach stehen und Teil des Dienstleistungsvertrags sind, gelten als in Indien verdienteeinkünfte;] b) die Einkünfte durch Von der anerkannten Clearinggesellschaft verhängte und dem Kernausgleichsgarantiefonds gutgeschriebene Einkünfte; oder (c) von einem Arbeitgeber (einschließlich eines Unternehmens) an einen Arbeitnehmer, für den die Bestimmungen der Absätze a) und b) dieser Unterklausel nicht gelten und deren Einkommen [unter dem Kopf “Gehälter” (unabhängig davon, ob sie von einem oder mehreren Arbeitgebern geschuldet oder von ihnen bezahlt oder zugelassen werden) ohne den Wert aller Leistungen oder Annehmlichkeiten, die nicht als Geldzahlung vorgesehen sind, , überschreitet [fünfzigtausend Rupien]: a) das Einkommen als Beitrag, das von bestimmten Personen erhalten wird; ii) Einkommen, das unter den Kopf “Gehälter” fällt, wenn es in Indien verdient wird. [xv) einen Betrag, der der vom Beurteilenden für die im Rahmen seines Geschäfts im Vorjahr getätigten steuerpflichtigen Wertpapiergeschäfte der Wertpapiertransaktionssteuer entspricht, wenn die Erträge aus solchen steuerpflichtigen Wertpapiergeschäften in den unter dem Leiter “Gewinne und Gewinne aus Unternehmen oder Berufen” berechneten Erträgen enthalten sind. a) in dem in Untersatz i) dieser Klausel genannten Fall des Vorjahres unmittelbar nach dem Vorjahr, in dem die Einkünfte erzielt wurden, oder (B) während eines anderen Monats des Vorjahres, der jedoch nach dem Ende des vorgenannten Jahres gezahlt wurde, als Abzug bei der Berechnung der Einkünfte des Vorjahres, in dem diese Steuer gezahlt wurde, zulässig ist.] ii) der Beurteilende stellt zusammen mit seiner Rückkehr des Einkommens für das Vermessungsjahr, für das der Abzug beantragt wird, eine Bescheinigung der vorgeschriebenen Behörde vor, wonach ein solcher Gegenstand oder eine solche Sache unter Verwendung dieser Technologie (einschließlich eines Verfahrens) oder eines anderen in diesem Labor entwickelten Oder in diesem Labor erfundenen Gegenstands oder Dings hergestellt oder hergestellt wird; und i) am oder nach dem 1. April 1952 zu einem wohltätigen Zweck gegründet wurden, der dazu neigt, das internationale Wohlergehen zu fördern, an dem Indien interessiert ist, soweit diese Einkünfte für solche Zwecke außerhalb Indiens verwendet werden, und i) der Erhalt dieser Einkünfte in Indien durch die ausländische Gesellschaft auf eine Vereinbarung oder eine Vereinbarung beruht, die von der Zentralregierung geschlossen oder von der Zentralregierung genehmigt wurde; i) wenn sein Einkommen aus geschäftlichen oder berufstätigen Einkünften übersteigt ] a) wird hiermit erklärt, dass im Falle eines Gebietsfremden, der in der Bankgeschäfte tätig ist, alle Zinsen, die die Betriebsstätte in Indien für diesen Gebietsfremden an den Hauptsitz oder eine Betriebsstätte oder einen anderen Teil dieses Gebietsfremden außerhalb Indiens zu zahlen hat, als in Indien anfallend gelten oder entstehen und zusätzlich zu den zurechenbaren Einkünften zu versteuern sind, die die Betriebsstätte in Indien und die Betriebsstätte in Indien gelten als eine eigenständige und unabhängige Person von der gebietsfremden Person, deren Betriebsstätte sie ist, und die Bestimmungen des Gesetzes über die Berechnung des Gesamteinkommens, die Bestimmung der Steuer und die Erhebung und Einziehung gelten entsprechend; vii) Einkünfte aus Gebühren für technische Dienstleistungen, die von- b) in einem Fall zu entrichten sind, in dem alle Vermögenswerte, die sich unmittelbar oder indirekt im Besitz eines Unternehmens oder gegebenenfalls eines in der Erläuterung 5 genannten Unternehmens befinden, nicht in Indien ansässig sind, die Einkünfte des gebietsfremden Übertragenden, aus der Übertragung eines Anteils an oder , ist diese Gesellschaft oder Einrichtung, die in Indien aufgrund dieser Klausel als anfallend angesehen wird oder entstehen, nur der Teil der Einkünfte, der vernünftigerweise auf in Indien ansässige Vermögenswerte zurückzuführen ist und in der vorgeschriebenen Weise bestimmt wird; a) nein

Find Us On Facebook

Subscribe to our e-mail newsletter to receive updates.